Skip to main content

Kann ich ein Inverter Schweißgerät im Zimmer verwenden?

Das vergleichsweise handliche Format der Inverter Schweißgeräte verführt ohne Zweifel zum Gebrauch im Zimmer. Ein solch kleines Gerät scheint schließlich nur mäßig gefährlich und scheinbar praktisch für den vielseitigen Gebrauch auch im Inneren von Gebäuden. Beim Vergleich der technischen Leistungen der verschiedenen Schweißgeräte zeigt sich jedoch: Trotz der kleineren Abmessungen bietet das Inverter Gerät ähnliche Werte und erzeugt damit eine vergleichbare Brandgefahr wie herkömmliche Schweißgeräte. In der Konsequenz ergeben sich die gleichen Schlussfolgerungen wie bei allen Schweißerarbeiten: Wegen der erhöhten Brandgefahr und der entstehenden gefährlichen Dämpfe sollten Inverter Schweißgeräte nur im Ausnahmefall in Innenräumen eingesetzt werden. Bei der Verwendung im Freien ist darüber hinaus auf den ausreichenden Sicherheitsabstand zu Gebäuden und die entsprechende Schutzkleidung zu achten. Auch im Sinne fremder Personen sollten sich nicht am Arbeitsprozess beteiligte Menschen möglichst weit vom Ort des Schweißens fernhalten. In speziell dafür vorgesehenen Hallen oder Außenflächen lassen sich die nötigen Sicherheitsmaßnahmen am einfachsten treffen.

Wie heiß wird ein Inverter Schweißgerät?

Wird das Inverter Schweißen korrekterweise als identisches Verfahren wie das normale Schweißen eingeordnet, ergeben sich die dabei zu erreichenden Temperaturen als logische Konsequenz: Sie sind vergleichbar mit denen eines normalen, großen Schweißgerätes. Welche Gradzahl im Einzelfall erreicht wird, hängt dementsprechend nicht von dem konkret verwendeten Schweißgerät, sondern von der Technik ab. Während beim Metall-Schutzgasschweißen üblicherweise nur Temperaturen von circa 1000 Grad Celsius gemessen werden können, betragen sie beim Lichtbogenhandschweißen bis zu 4200 Grad Celsius. Die zum Erreichen dieser Zahlen notwendige Energie ist im Inverter Schweißgerät auf engstem Raum verbaut.Grundsätzlich ist zum Schweißen mit Fülldraht eine höhere Temperatur nötig als beim Schweißen mit Schutzgas. Weiterhin zu beachten sind die unterschiedlichen Temperaturzonen am und um das Gerät herum. Am Pluspol herrscht gegenüber dem Minuspol eine durchschnittlich um 200 bis 500 Grad höhere Temperatur. Entsprechend der im Verhältnis gesehenen enorm hohen Temperaturen und der ebenfalls Gefahrenpotential bergenden Geräte wie dem Stemmhammer ergibt sich die Notwendigkeit der Einhaltung von entsprechenden Schutzmaßnahmen und Sicherheitsabständen.

Wie groß ist ein Inverter Schweißgerät

Inverter-Geräte sind handlicher: Konventionelle Schweißgeräte arbeiten mit einem schweren Transformator zum Bereitstellen des benötigten Schweißstroms. Ein Inverter-Schweißgerät erledigt diesen Vorgang elektronisch nach dem Prinzip eines Schaltnetzteils. Diese Konfiguration kann klein und leicht gehalten werden, wie der zusätzlich benötigte Transformator. Daraus resultieren die kleinen Abmessungen und das geringe Gewicht.

Die Gehäusegröße hängt von der Ausstattung ab. Je komfortabler und umfangreicher das Inverter-Gerät ausgerüstet ist, desto mehr Platz benötigt das Innenleben. Die Abmessungen schwanken deshalb von Modell zu Modell erheblich. Die angebotenen Geräte sind trotzdem alle um ein Vielfaches handlicher als herkömmliche Ausführungen. Als richtungweisende Größe für einfache Ausstattungen kann gelten: (LxBxH)380x160x250mm. Anspruchsvoller ausgerüstete Geräte erreichen etwa 480x260x410mm.