Skip to main content

Schweißpositionen mit Inverter-Schweißgeräten

Mit einem Inverter-Schweißgerät können in aller Regel sämtliche Schweißpositionen ausgeführt werden. Die Position der Schweißnaht richtet sich nach der Lage des Werkstücks sowie der Postion des Brenners, der an das Werkstück angesetzt wird. Einfluss hat diese Kombination auf die zu verwendende Stromstärke und Elektrode. Einige Techniken und Positionen sollten durch anspruchsvolle Lagen ausschließlich von Fachleuten und gelernten Schweißern ausgeführt werden und eignen sich nicht für den Hausgebrauch.

Sicheres Schweißen in Wannenposition

Die optimale Schweißposition für die Schweißschmelze ist die Wannenposition. Das Werkstück liegt flach auf und die Schweißnaht kann sauber gearbeitet werden. Die Schmelze läuft sicher an den tiefsten Punkt der naht und verteilt sich gleichmäßig. nach der Norm EN ISO wird dies mit dem Kürzel PA deklariert. Ist das zu schweißende Werkstück beweglich, wird häufig versucht dieses in Wannenposition zu bringen,d a dies die besten Schweißergebnisse garantiert.

Bei Rohren ist die ideale Position allerdings leicht steigend und sollte auf ca. 11 Uhr ausgeführt werden. In Wannenposition kann das Rohr nur geschweißt werden, wenn es rotierend ist.

Einsatz des Schweißinverters in Zwangslagen

Nicht immer ist das Werkstück beweglich und kann in Wannenposition gebracht werden. Anspruchsvolle Schweißtechniken in nicht idealen Ausgangspositionen bezeichnet man als Zwangslage. Insbesondere Nahtstellen können häufig nur in Fall- und Steigpositionen geschweißt werden, was bedeutet, die Schweißnaht wird entweder von oben oder unten angesetzt. Zudem kann dies senkrecht und waagerecht ausgeführt werden. Die Kombinationen sind mannigfaltig und werden daher ebenfalls genormt und mit international gültigen Kürzeln belegt. Jeder Schweißer lernt diese Postionen und die zu beachtenden Techniken und Vorgehensweisen während seiner Ausbildung, wodurch gerade im Hausgebrauch besondere Vorsicht walten sollte.

Sorgen Sie für ausreichend Schutz

Der richtige Arbeitsschutz samt Schweißhelm, Schweißhandschuhe und Schweißschürze sollte Standard sein. Funkenflug, Rauch und der gleißende Lichtbogen können Ihre Gesundheit und Augenlicht in Gefahr bringen. Noch risikoreicher gestaltet sich die Überkopf-Position beim Blech- und Rohrschweißen. Es wird dringend empfohlen, diese Arbeiten nur von einem Profi und Fachmann ausführen zu lassen. Beachten Sie diese Hinweise, sind mit einem Inverter-Schweißgerät alle gängigen und genormten Schweißpositionen ausführbar.