Skip to main content

Preise für Inverter-Schweißgeräte

Investieren Sie in perfekte Schweißergebnisse

Die Preisspanne für Inverter-Schweißgeräte ist groß, kann aber knapp beantwortet werden: Kalkulieren Sie Ausgaben von 150€ bis zu 2.500€. Einige Geräte sind gar für unter 150€ zu haben, doch sollte von denen die Finger gelassen werden. Wie so oft ist die Preishöhe nach oben offen, und so sind auch Schweißinverter für weit über 3.000€ auf dem Markt. Fakt ist, dass Komfort, Ausstattung und Qualität ihren Preis haben. Investieren Sie also lieber etwas mehr Geld in ein hochwertiges und leistungsstarkes Inverter-Schweißgerät und Sie werden lange Freude beim Arbeiten haben.

Robust durch den Schweiß-Alltag

Eines der wichtigsten Kriterien ist die Alltagspraktikabilität und Robustheit eines Inverter-Schweißgerätes. Gerade im beruflichen Einsatz auf Baustellen oder in Werkstätten haben die elektronischen Schweißanlagen jede Menge auszuhalten und zu leisten. High-End-Geräte besitzen daher ein extra verstärktes Gehäuse, welches das störanfällige Innenleben des Inverters zusätzlich schützt und so einen mobilen Einsatz deutlich vereinfacht. Der Schweißinverter ist immer noch ein Arbeitsgerät und sollte verlässlich seine Arbeit verrichten. Auch Schläuche, Düsen und weitere Komponenten sollten einwandfrei funktionieren, sicher in den Buchsen sitzen und einen problemfreien Stromfluss gewährleisten.

Leistungsstark durch Zusatzfunktionen

Wie bei anderen Geräten kosten Zusatz- und Komfortfunktionen bei einem Inverter-Schweißgerät mehr, sind aber bereits nach kürzester Zeit unersetzlich und wollen nicht mehr gemisst werden. Durch Hot-Start-Funktion, Antistick und Arc-Force-Steuerung sind stabile und saubere Schweißprozesse möglich, das Equipment wird geschont und Elektroden verkleben nicht. Sie können schneller und präziser schweißen. Ein höherer Geräte-Preis wird so durch optimale Schweißergebnisse und ein angenehmes Arbeiten gerechtfertigt.

Weitere Faktoren, die den Preis für ein Inverter-Schweißgerät beeinflussen sind die maximal einstellbare Stromstärke, die mögliche Dicke der verwendbaren Stabelektroden sowie die Dicke der schweißbaren Bleche und Materialien. Hochpreisige Geräte sind zudem energiesparend, können häufig durch Software-Updates aufgewertet werden und durch eine exzellente Elektronik filigran und präzise auch per Fernsteuerung eingestellt werden.

Ein kleines Rechenbeispiel

Vorausgesetzt Sie benötigen eine komplette Schweißinverter-Ausrüstung für den Privatgebrauch oder durchschnittlichen Kleinhandwerksgebrauch, sollte dieser ungefähre Preislage eingeplant werden. Ein Mittelklasse-Schweißinverter für einfache Reparatur- und Instandsetzungsarbeiten bekommen Sie für ca. 900€. Hierbei ist bereits ein Standardzubehör wie Masseklemme, Elektrodenhalter etc. inbegriffen. Für Ihren Arbeitsschutz sollte ein Schweißhelm um die 100€ kosten, damit kein Verletzungsrisiko besteht. Wer viel und in geschlossenen Räumen schweißt, kommt um eine Schweißrauch-Absauganlage nicht herum. Diese ist zwar mit 2.000€ – 4.000€ recht teuer und überschreitet häufig den eigentlichen Gerätepreis eines Inverter-Schweißgerätes, sorgt aber für ein angenehmes Arbeiten und hält Ihr Schweißergebnis sauber.