Skip to main content

Fronius International GmbH wurde 1945 von Günter Gronius und seiner Frau im österreichischen Pettenbach gegründet. Um 1950 präsentierte Fronius den ersten Schweißtransformator mit einer Magnet-Joch-Regelung. Um die Jahrtausendwende wurde CMT (Cold Metal Transfer), eine thermische Fügung von Stahl mit Aluminium der Öffentlichkeit präsentiert. 100%ige Qualität kann durch die globalen ersten, ganz digital gesteuerten MIG/MAG Schweißstromquellen (TransPul Synergic 2700 / 4000 / 500 und TransSynergic 4000 / 5000) nachvollzogen werden. Durch die Einführung des DeltaSpot Schweißsystems (Widerstands-Punktschweißsystem) ist die Großserienproduktion von Autokarosserien aus Aluminium möglich. Eine komplette einheitliche Lösung für die Schweißeffizienz in den Stahl verarbeitenden Arealen präsentierte die Steel Transfer Technology. Mit der neuen MIG/MAG Plattform für Schweißgeräte leitet 2013 TPS/i mit der „Intelligent Revolution“ den Industriezweig in eine neue Zeitepoche. Die Systeme zeichnen sich durch hohes Denkvermögen und umfassende Funktionalität zur Kommunikation aus.

Das österreichische Unternehmen ist in den Sparten Perfect Welding, Solar Energy und Perfect Charging tätig. Die Solarsparte ergänzt seit 1992 mit der Photovoltaik die Produktpalette. Der älteste Bereich Perfect Charging umfasst seit 1945 Forschung und Entwicklung im Bereich der Ladetechnik. Fronius beschäftigte global 3385 Mitarbeiter im Jahr 2014. Neben dem Stammsitz in Pettenbach sind zusätzliche Standorte in Wels, Sattlstedt, Thalheim und Steinhaus vorhanden. Neben weiteren Produktionsstandorten in Tschechien und den USA sind in 21 Ländern Vertriebsstützpunkte vorhanden.